Ankündigungen

Rechtspopulismus. Zum rechtspopulistischen Diskurs und seinen Auswirkungen auf pädagogische Felder

Die interdisziplinären Vortragsreihe »Rechtspopulismus. Zum rechtspopulistischen Diskurs und seinen Auswirkungen auf pädagogische Felder« kritisiert rechtspopulistische Entwicklungen der Gegenwart, deren Beobachtung den Ausgangspunkt bildet: Rund um den Globus florieren recht(populistisch)e Bewegungen, entsprechende Parteien feiern Wahlerfolge, und immer enthemmter und offener werden rechtsextreme Einstellungen – völkischer Nationalismus, Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus etc. – nicht mehr nur in kleinen Organisationen, sondern auch der gesellschaftlichen „Mitte“ propagiert und öffentlich erfolgreich zur Schau gestellt. Aus unterschiedlichen Perspektiven sollen daher die Auswirkungen dieser Diskurse auf pädagogische Felder analysiert und diskutiert werden – nicht zuletzt diejenigen auf das der Feld der Universität.

Denn gerade in diesen Feldern steht die Thematisierung von Differenz und Heterogenität angesichts des erstarkenden rechtspopulistischen Diskurses unter veränderten gesellschaftlichen Vorzeichen und muss in diesem neuen Spannungsfeld analysiert, diskutiert, und ggf. rekonzeptualisiert werden. Während einerseits grundsätzliche Fragen des gesellschaftlichen Miteinanders rechtspopulistischen Attacken ausgesetzt sind, können auch Inhalte von Forschung und Lehre – genau wie spezifische Angebote aus der Praxis – ganz direkt unter Legitimationsdruck geraten. Konzepte zum Umgang mit rechtspopulistischen Angriffen auf solche Inhalte werden in Jugendbildungs- und Beratungsstätten durchaus entwickelt – sie sind aber noch nicht wesentlich bis an die Universitäten durchgedrungen.

Diesen Themenkomplex möchte die Vortragsreihe diskutieren – und dabei nicht zuletzt auch einen Raum zur Verfügung stellen, in dem sich statusgruppenübergreifend über einen möglichen Umgang bei konkreten Erfahrungen mit rechtspopulistischen Angriffen auf die Inhalte eigener Forschung und Lehre verständigt werden kann.

Das Programm finden Sie hier: Programm

 

Studieren am Fachbereich 02

Mit der gestrigen Veranstaltung begrüßte der Fachbereich 02 seine neuen Bachelor-Studierenden.

Es ging darum, einen Überblick über die wichtigsten Fragen zu Beginn des Studiums zu geben. Die Einführungsveranstaltung richtete sich an alle Erstsemesterstudierende des Fachbereichs und beinhaltete allgemeine Fragen und Antworten zum Thema "Studien- und Prüfungsorganisation".

Die Präsentation dazu finden Sie hier: Präsentation.

Willkommen am Fachbereich 02!

Hallo, schön Sie bei uns begrüßen zu dürfen!"

Die SoWi?So!-Studienberatung heißt alle neuen Studierenden am Fachbereich 02 sehr herzlich willkommen!

Damit der Start etwas leichter fällt, haben wir in der kommenden Einführungswoche ausgedehnte Sprechzeiten für all Ihre Fragen zum Start ins Studium.

Sie finden uns von Montag, den 07. Oktover bis einschließlich Freitag, den 11. Oktober zwischen 11:00 und 14:00 Uhr im Georg Forster-Gebäude, Jakob-Welder-Weg 12, Raum 02.201.

Wir wünschen einen erfolgreichen Start an der Uni Mainz!

Social Simulation Conference 2019 – Workshop for students at September 17

  • You´re a student and don´t have plans for the 17th of September yet?
  • You want to learn something valuable for free?
  • You care about sustainability and the future of our cities?

 

Then, the workshop at the JGU Mainz is just right for you!

You will be introduced to our 4 main topics by experts and afterwards work in
small groups on one of them. These all relate to life in cities and the question
how we can improve it.

Our topics are:

1. Artificial Intelligence

2. Green cities

3. Mobility

4. Urban diet

If you and your team have developed a really good idea, you can present it at
the “Social Simulation Conference” a week later //24th of September//.

Your idea is supported by visualizations and music by a band.
You have the unique opportunity to speak in front of scientists, politicians and
other experts so that your ideas will be heard. One of the listeners will be
Sabine Bätzing-Lichtenthäler, the Rhineland-Palatinate Minister of Demography.
If you want to, you can take part in a discussion with experts after the
presentation.

You also have the opportunity to win 250 or 500 euros as a team.
In addition, each of you will receive free access for the entire Tuesday of the
conference, including the opening night, of course.

We are happy to answer your questions.
Just write us an email or a message on Facebook.

Since we have a limited number of participants (20), it is worth giving us early
notice!

The Workshop takes place at September 17 between 10:00 and 18:00 Uhr in room P 106 in the Philosophicum.

You can register through this e-mail address: ssc2019orga@uni-mainz.de.

If you already have a preference on one of the workshop topics, please let us
know!

We look forward to welcoming you!

The organising committee

 

More info: https://ssc2019.uni-mainz.de/

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Diversity Slam am 19. Juni

Das Projektteam Diversität der Stabsstelle Gleichstellung und Diversität lädt herzlich ein:

Dass Vielfalt und Wissenschaft auf die große Bühne gehören, beweist der

Diversity Slam am 19. Juni 2019 (18:00 - 20:00 Uhr) im Helmholtz-Institut Mainz.

Dröge Skripte und Berge von Statistiken? Von wegen! Hörsaalatmosphäre? Nein, danke!

In lockerer Umgebung wird das Publikum davon überzeugt, wie spannend Vielfalt sein kann. Studierende und Beschäftigte der Johannes Gutenberg-Universität Mainz werden in jeweils zehnminütigen Vorträgen kreativ und unterhaltsam darüber slammen, wie sie Vielfalt und unterschiedliche Lebensentwürfe auf unserem Campus erleben und was sie mit dem Begriff Diversität verbinden. Wer den besten Vortrag geliefert hat, entscheidet am Ende keine Jury, sondern das Publikum.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung bis zum 14. Juni 2019 an: diversitaet@uni-mainz.de

Der Eintritt ist frei.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Aktuelles

Stress im Studium?

Mit diesem Workshop gehen wir gemeinsam Ihrem Stress auf die Spur! Wir bauen allgemeine Grundlagen zum Thema Stress auf, um anschließend zu schauen, wo Ihr individueller Stress eigentlich herkommt und wie Sie diesen angehen können. Dazu bekommen Sie praktische Übungen, Methoden und Hinweise an die Hand, die Sie direkt im Workshop ausprobieren und auch mit nachhause nehmen können, um aktiv an Ihrem Stresserleben (weiter) zu arbeiten.

Der Workshop findet statt am Freitag, 28.06.19 von 12:15 - 18:30 Uhr im Raum 02.601, Georg Forster-Gebäude (Jakob-Welder-Weg 12).

Interesse? Anmeldung bitte bis zum 24.06.19 per Anmeldeformular oder per E-Mail an sowiso-tutorien@uni-mainz.de mit Angabe der Studienfächer und Semesterzahl.

 

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ihr SoWi?So!-Team

 

 

 

Prüfungen am FB 02

Wie funktioniert das mit der Prüfungsanmeldung?
Was gibt es dabei zu wissen und zu beachten?
Wo kann man bei Unklarheiten nachschauen und nachfragen?
Wofür ist die Prüfungsordnung wichtig?

 

Um diese und weitere Fragen geht es in der Informationsveranstaltung

Prüfungen am FB 02

Stattfinden wird die Veranstaltung
am 11. Juni 2019 von 14:15 - 15:15 Uhr
im N25 (Johann-Joachim-Becher-Weg 21).

Kommen Sie einfach vorbei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr SoWi?So!-Team

PädagogInnen im Beruf | 16.05.2019

"Noch kein Praktikum für die nächsten Semesterferien? Oder Lust auf einen spannenden Nebenjob, um sich neuen pädagogischen Herausforderungen zu stellen? Wir unterstützen bei der Suche!"

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Fachschaft Erziehungswissenschaft gemeinsam mit dem Institut Erziehungswissenschaft der JGU Mainz die Berufsinformationsmesse „PädagogInnen im Beruf“.

 

Podiumsdiskussion „Europa als Lösung – Migration und Klimawandel mal europäisch gedacht“ (09.05.2019, 19 Uhr, HS20)

Die Europawahl steht vor der Tür. Zu den aktuellen Diskussionsthemen Migration und Klimawandel veranstaltet die Bewegung European May in Zusammenarbeit mit der Refugee Law Clinic, Amnesty, BUND und RESQSHIP die

Podiumsdiskussion „Europa als Lösung – Migration und Klimawandel mal europäisch gedacht“.

Donnerstag, 09.05.2019, 19 Uhr
HS20 (Alte physikalische Chemie)

Auf dem Podium:
Mariana Font (Flüchtlingshilfe Hauenstein)
Maurice Conrad (Fridays For Future Mainz)
Friedrich Plank (Institut für Politikwissenschaft, JGU Mainz)
Lukas Prinz (BUND)
Gerhart Trabert (RESQSHIP)

Nach der Diskussion hat das Publikum die Gelegenheit, Fragen zu stellen.

Die Veranstaltung ist ausdrücklich nicht nur an Studierende, sondern auch an Nicht-Studierende jeden Alters gerichtet. Dies ist KEINE wahlpolitische Veranstaltung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.